Traditionsfremde Kuppeln

Mein Vorschlag, um die Gefahr des Baus von ortsbildverschandelnden Moscheen und Minaretten in Kärnten zu bannen: An allen Einfahrtsstraßen nach Kärnten mögen mit Weihwasser getränkte Seuchenteppiche installiert werden, sodass beim Durchschreiten oder Durchfahren die Einreisenden automatisch getauft werden.

Die wahrhafftigen Aventüren des Rhinocerus

Die längst verloren geglaubten Rinocerus-Cartoons sind wieder aufgetaucht.

Im Jahre des Herrn 1515 schnitt der Meister der graphischen Künste und Rath der Stadt Nürnberg ein bis dahin nie gesehenes Thier in Holz …
… und im Jahre des Herrn 1996 erwarb Martin Auer seinen ersten Scanner und schuf zusammen mit dem alten Meister unter Mithilfe von Ludwig Richter, Heinrich Hoffmann und anderen Künstlern eine Reihe von Cartoons rund um das erstaunliche Geschöpf, von denen die ersten 13 schon im selben Jahr auf seiner Homepage veröffentlicht wurden. Nach der Wiederentdeckung von weiteren 22 Cartoons sind nun auch diese der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden und können unter www.martinauer.net/rhino/ besichtigt werden.

Der Heilige

Es ist nur gut, wenn man alles glaubt, was einem gesagt wird. Und wenn man etwas mit eigenen Augen sehen kann, soll man gar nicht erst nachprüfen, was dahintersteckt.
Die Leute auf Korsika erzählen sich gern die Geschichte vom gefallsüchtigen Madchen: Die hat drei Liebhaber gehabt, und jeder hätte sie gern geheiratet, aber sie hat sie zum Narren gehalten. Kommt eines abends der eine zu ihr, da erzählt sie ihm von einer schweren Buße, die ihr ihr Beichtvater aufgegeben hat. Sie sollte sich ein weißes Tuch umhängen und von Mitternacht bis drei Uhr früh in der Kirchenvorhalle stehen. Da hat ihr der Bursch gesagt, er macht’s für sie.
Kommt der zweite sie besuchen, erzählt sie ihm, ihr Beichtvater hat ihr befohlen, sie soll mit einer Kuhhaut übergezogen in der Nacht auf den Friedhof gehen, und bei einem frischen Grab auf und ab gehen. Da sagt der Bursch, er nimmt ihr die Buße ab und macht’s für sie.
Kommt der Dritte, erzählt sie ihm, sie müsste mit einer Kette rasselnd vom Friedhof zur Kirche gehen und dabei das Vaterunser rückwärts beten. Hat ihr’s der Bursch auch abgenommen.
Weiterlesen