„Von den wilden Frauen“ im Dschungel Wien


https://www.dschungelwien.at/vorstellung/202
Ich geb zu, ich war skeptisch: Was werden die wohl mit meinen Texten machen? Aber es hat voll gepasst. Vom Anfang bis zum Ende: Die Musik von Clara Luzia – auch Cathi Priemer als Drummerin und Richard Klein als Sänger haben ihren Anteil daran – spannt einen Bogen über Jodler, Rock, Punk und Klassik. Der Tanz – Michèle Rohrbach, Martina Rösler, Steffi Wieser unter der Regie von Sara Ostertag – ist ausdrucksstark, archaisch und wild. Darein verwoben die Geschichten des Hutzler Matthiesl von den wilden Frauen. Über die Texte müssen natürlich andere urteilen, aber ich fand sie so umgesetzt, wie ich es mir besser kaum wünschen könnte. Das Buch von Linda Wolfsgruber und mir (https://www.bibliothekderprovinz.at/buecher.php/?id=880) war nie ein Kinderbuch, und die tanztheatralische Umsetzung ist wohl für Menschen ab 9 Jahre gedacht, gehört aber unbedingt auch ins Abendprogramm!
Ich wünsche dem Team noch viele Vorstellungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.