Wie geht Faschismus

Soziologische Voraussetzung:
Ein Bevölkerungsgruppe, die sich vernachlässigt und abgehängt fühlt:
https://www.derstandard.at/story/2000110575677/ostdeutschland-am-ende-der-welt

Psychologische Voraussetzung:
Männer mit gestörtem Verhältnis zur eigenen Sexualität und zum eigenen Körper und den daraus resultierenden Männerphantasien:
https://www.deutschlandfunkkultur.de/klaus-theweleit-ueber-maennerphantasien-die-angst-vor-der.1008.de.html?dram:article_id=462394

Gruppendynamische Voraussetzung:
Politische Entrepreneure, die es verstehen, durch Rhetorik und Demagogie solche diffusen Strömungen zu einer Bewegung zu formen und sich selbst damit eine Machtposition zu schaffen:
https://www.heise.de/tp/features/Bjoern-Hoecke-droht-mit-Dunkeldeutschland-4186178.html?seite=all

Ökonomische Voraussetzung:
Investoren, die sich von einer solchen Bewegung unmittelbar oder mittelbar Profit erwarten. Das Bankhaus Merck Finck & Co verdiente nach dem 1. Weltkrieg am Aufbau der Flugzeugindustrie, die durch den 2. Weltkrieg erst so recht profitabel wurde, “übernahm” nach dem Anschluss Österreichs das Bankhaus Rothschild, arisierte die Berliner Niderlassung der Privatbank Dreyfus und war überhaupt eng in die NS-Wirtschaftspolitik eingewoben.
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-unterstuetzung-die-spur-zu-milliardaer-august-von-finck-a-1240069.html

Please follow and like us:
onpost_follow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.